06 November, 2012

#048 Creadienstag + Tutorial Wickelarmband

Da warteten einige, schon ewig zugeschnittene und zusammengenäht Stoffstücke, auf ihre Weiterverarbeitung zum Wickelarmband. Das Warten hat ein Ende und meine Todo Liste ist um zwei Punkte kürzer : ) 1.Die Wickelarmbänder hab ich endlich flux fertiggenäht und 2.ich hab für Euch ein bisschen mitfotografiert, na die Bilder sind teilweise solala, meine Balance beim einhändigen fotografieren und Stoff halten ist noch etwas unausgereift. Naja Fotos hin oder her, eine Anleitung wollte ich euch schon lange mal schreiben und so gibts hier mein erstes Freebie Tutorial Wickelarmband für euch : ) für die die noch nicht wissen wie es geht:

Ihr braucht:
  • Stoff
  • Kam Snaps
  • Bügeleisen am besten nicht all zu weit von der NäMa entfernt ;)

1. Als erstes Stoff zuschneiden, mein Armband zum viermal wickeln hat fertig eine Länge von 75cm und ist 1 cm breit, möchtet ihr euer Armband aus 3 verschiedenen Stoffen schneidet 3 Streifen á 26cmx4cm, möchtet ihr euer Armband aus 4 verschiedenen Stoffen schneidet ihr 4 Streifen á 20cmx4cm.

Ich hab hier schon einen Riesehaufen Streifen, da wähl ich mir jetzt 4 aus ihr dürft schneiden : )

2. Jetzt die Teile rechts auf rechts an den kurzen Seiten zusammen nähen so das ein langer Streifen entsteht

3. So ihr lieben ab ans Bügeleisen, als erstes Nähte umbügeln

4. dann wird die erste Kante der langen Seite nach innen richtung Mitte gebügelt, ich bügel immer ca. 1cm ein (Tip: Dampf ausmachen...ihr seid beim umbügeln mit den Fingern nah am Bügeleisen, kann eine heiße Sache werden, also lieber Dampf aus ; ) )

5. das selbe nun auch mit der anderen offenen langen Kante so sollte das jetzt aussehen

6. nun bügeln wir tapfer weiter, jetzt faltet ihr das ganze in der Mitte so das Kante auf Kante trifft und bügelt schön drüber

das Ganze sollte jetzt so aussehen ein gaaanz langer hübsch gebügelter schmaler Streifen

juhu ihr seid schon fast fertig : ) wir müssen an den offenen Enden nur noch die Ecken schön einschlagen, dafür ein Ende ca. 1cm nach innen klappen und bügeln, diese Bügelkante brauchen wir um ordentlich einzuschlagen (die folgenden Schritten an beiden offenen Enden machen!)

mit der Schere an beiden Seiten schräg Ecke abschneiden
eigentlich könntest du jetzt die Ecken einfummeln und wieder mittig Kante auf Kante legen und abnähen, ich mach das aber immer folgendermassen, ich finde so werden die Ecken ordentlicher und es ist nur ein kleiner Schritt mehr

aufklappen


und wieder einschlagen in dieser Reihenfolge



nach jedem Schritt einmal kurz mit dem Bügeleisen drüber damit es auch hält


8. Juhu wir sind fertig mit Bügeln...ab an die Nähmaschine, stell dir einen Zickzack Stich nach Belieben ein, und näh mittig einmal über dein langen Stoffstreifen, vernähen am Anfang und Ende nicht vergessen.

9. Jetzt brauchst du zwei Kamsnaps, damit wird das Armband geschlossen, einfach an den Enden anbringen

10. Wenn du Bügelfan bist kannst du nochmal zum Abschluss über dein Armband gleiten, wenn du neugierieg bist dann wickels dir mal ganz schnell um : ) so sieht meins aus
und die hier hab ich noch fertig gemacht...
Ich wünsch Euch viel Spaß beim Nacharbeiten : )

und wie immer Dienstags ... hier findet ihr viele tolle Creadienstage http://creadienstag.blogspot.de/

einen wundertollen Dienstag wünscht Euch
Eure Chris







Kommentare:

  1. Die sehen ja interessant aus. Vielen Dank für die Anleitung.
    VG
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe diese Armbänder!! Hast Du toll beschrieben :D Ich glaub, bei mir muß auch mal wieder eins her ;) Lg Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. : ) Dankeschön *freuhüpf* ich liebe sie auch : )

      Löschen
  3. Toll....ich verlinke Dich mal in meinem Blogg!

    Lg Frau Heidler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schön vielen lieben Dank Frau Heidler : ) ich freu mich : ) danke dir!

      Löschen
  4. Was für eine tolle Anleitung! Danke dafür! Solche Armbänder will ich auch schon ganz lang versuchen. Leider bin ich (noch) kein KAM-Snaps-Besitzer... aber vielleicht geht's ja auch altmodisch mit Knopf und Knopfloch?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. : ) danke *freufreu* ha na klar Knöpfe supi Idee : ) Ohh Kam Snaps sind so klasse musst du dir unbedingt zulegen ich liebe sie : ) liebe Grüße Chris

      Löschen
  5. Hey vielen <Dank für das Tutorial ;)
    Muss ich auch unbedingt mal ausprobieren.

    LG Nina

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für die tolle ANleitung, das muss ich unbedingt auch machen, wir haben ja sooo viele Stoffreste *lach*
    Und dann noch kombiniert mit einer schönen echten Glasperle - das sieht doch genial aus.

    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag und die kostenlose Anleitung! Ich habe deine Idee in meinen Beitrag "Die schönsten 100 Geschenke zum Nähen" aufgenommen. Ich hoffe, dass es ok für dich ist (natürlich mit Verlinkung zu deinem Blog). Liebe Grüße Eliza

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die tolle Anleitung!:) Ich habe sie nachgenäht und kam super zurecht!:) Gerade einen Kam Snap als Verschluss zu nehmen, gefällt mir richtig gut. Und eine schöne Möglichkeit, seine Stoffreste zu verarbeiten. Besonders schön: man kann die Stücke ja so lang wählen, wie man möchte.
    Bilder folgen bald auf meinem Blog. Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  9. Mit der richtigen Anleitung kann ich mich jetzt entspannt ans Werk machen :o)
    Danke dafür!
    Liebe Grüße
    alex.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Chris, ich bin heute auf deine Anleitung gestoßen und total begeistert�� das erste Armband ist schon genäht, für weitere müssen noch ne Runde kleine Snaps her. Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schöne Anleitung. Dankeschön ��

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Chris,
    ich habe deine Anleitung gefunden und gleich mal ein paar Armbänder nachgenäht.
    Finde ich eine sehr schöne Idee!
    Nun kam ich auf die Idee eventuell welche davon zu verkaufen.
    Jedoch wollte ich das nicht einfach so machen, da die zugrundeliegende Idee ja dein geistiges Eigentum ist.
    Daher die Frage an dich: Wie siehst du das? Möchtest du das nicht oder wäre z. B. eine bestimmte Anzahl in Ordnung oder würdest du eine Gebühr verlangen?
    Über eine Antwort würde ich mich freuen und schicke viele Grüße!
    Esther

    AntwortenLöschen